Vierundvierzig strahlende Gesichter am Freitagabend in der IGS in Hamm.

Zum bestandenen (Fach-)Abitur unter dem diesjährigen Motto „Abi Leave I Can Fly 2019“ konnten die Absolventen in einer Feierstunde ihre Abiturzeugnisse in Empfang nehmen.
„Ihr habt hart für euer Ziel gekämpft und euch auch durch Rückschläge nicht unterkriegen lassen“, so Rebecca Tibus und Amelie Pritz (beide MSS 12), die durch das Programm der Feier führten, bei der Begrüßung. Neben dem 1. Kreisbeigeordneten Konrad Schwan war der Bürgermeister der VG Hamm Dietmar Henrich unter den Gästen. Die Schülerband umrahmte gekonnt musikalisch das Programm.

Am 12.03.2019 überraschten die Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Schulen der VG Hamm (Sieg) Bürgermeister Dietmar Henrich mit einem Geburtstagsständchen. Die Bläserklasse 6 der IGS bot unter Leitung von Andreas Klein drei Titel dar. Die Schulleiterinnen Julia Fuchs (Grundschule) und Andrea Brambach-Becker (IGS) überbrachten herzliche Glückwünsche der beiden Schulgemeinschaften.

Die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg freute sich Mitte März über den Besuch von Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Ministerin für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie des Landes Rheinland-Pfalz.
Auf Einladung des Leistungskurses Sozialkunde von Frau Diana Nentwig, MSS-Leiterin, stellten die Schüler der Jahrgangsstufe 11 die Ergebnisse ihrer zuvor geführten Interviews mit Institutionen der Region zum Thema „Demografischer Wandel in Hamm (Sieg) und Umgebung“ vor.

Hinter den Buchstaben MINT verbergen sich die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwis-senschaften und Technik. Um auch in diesem Jahr den Siebtklässlern der Integrierten Ge-samtschule Hamm/Sieg in diesen Bereichen einen projektorientierten Einblick zu gewähren, waren – wie bereits in den Vorjahren – engagierte Studierende der Universität mit „MINT on Tour“ an der IGS Hamm/Sieg zu Gast.

Zur Erinnerung an den eigenen Abschluss gestaltete der Grundkurs Bildende Kunst der Abiturientia 2019 eines der Treppenhäuser der IGS Hamm/Sieg gemeinsam mit Graffiti-Künstler Kai Niederhausen neu. Im Kunst-Unterricht wurde das dreitägige Projekt zur Gestaltung des Abiturmottos vorbereitet. Damit alle Schülerinnen und Schüler nicht nur bei den Planungen, sondern auch bei der Umgestaltung des Treppenhauses selbst mitanpacken konnten, wurden die Wände mit verschiedenen Techniken aus Graffiti und Malerei in überwiegend blaugraue Töne gehüllt: Der Schriftzug des Abiturmottos „Abi leave I can fly“, mit Schablonentechnik erstellte Papierflieger mit den Unterschriften der gesamten Jahrgangsstufe 13, Flügel, die als Fotohintergrund dienen können, eine Skyline bei Nacht sowie von Schülerin Lilian Schoop selbst gestaltete Figuren, sogenannte Characters, zieren nun den Aufgang.